top of page
  • kaykoelzig

Waschen, Schneiden, Meere retten

In der sogenannten "Tank-Teller-Diskussion", also der Frage, ob Ackerland bei wachsendem Bedarf an Nahrungsmitteln auf der Welt auch für den Anbau industrieller Rohstoffe genutzt werden sollte, sind Industrierohstoffe, die als Neben- oder Koppelprodukt bei Nahrungspflanzen anfallen, außen vor.


Natürliche Faserstoffe, die Ölleinfasern, Kokosfasern oder auch exotische Fasern wie Ananas haben vom globalen Anfall her eine hohe Relevanz. Weitgehend unbeachtet sind bisher die "Faserstoffe", die auf unserem eigenen Kopf täglich einige Minimeter wachsen und ebenfalls vom "Anfall" her erheblich sind. Wie man beispielsweise das menschliche Haar als Industrierohstoff einsetzen kann, zeigt ein Beitrag auf Arte vom 31.1.2023.







34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page