top of page
  • kaykoelzig

Spreustroh – landwirtschaftlicher Abfall oder wertvolle Ressource?

Aktualisiert: 20. Dez. 2023

Das Sachsen Leinen e.V. Mitglied KLUGE GmbH aus Königswartha in der Lausitz hat ein spezielles Spreu-Stroh-Ernteverfahren entwickelt, um im Ernteprozess Faserrohstoffe aus Getreidestroh und Getreidespreu separieren und industriell nutzen zu können. Jedes Jahr fallen auf den Äckern Deutschlands große Mengen an Spreustroh an, was derzeit nur teilweise genutzt wird. Dieses Stroh weiterhin sinnvoll verarbeiten zu können, böte enormes Potenzial, nicht nur für die Lausitz sondern für ganz Deutschland. Denn damit eröffnet sich für Landwirte eine völlig neue Wertschöpfungsquelle. Weltweit fallen jährlich etwa 440 Mio. Tonnen dieses bis dato ungenutzten Materials an. 


Dr. Ing. Johann Rumpler, Projektingenieur:


„Bis jetzt betrachtet Stroh ja niemand als besonders wertvoll. Dem ist aber nicht so. Es ist in der Faserfestigkeit nur 20 Prozent schlechter als Holz. Wobei „schlecht“ auch nicht das richtige Wort dafür ist. Wenn wir beginnen, daraus Produkte herzustellen, werden sich diese Qualitäten daran aufbauen.“ 




45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page