Verarbeitungsversuch zur Herstellung von Dämmatten aus Ölleinfasern bei Fa. Canabest, CZ 3 (Brückner)

Translinum

SHORT FACTS

Grenzüberschreitende Nutzung nachwachsender Rohstoffe am Beispiel der ganzheitlichen Verwendung der Ölleinpflanze

Laufzeit:

01.04.2009 - 31.03.2012

Fördervolumen:

458.525,00 €

Partnerländer:

Tschechien

Fördermittelgeber:

Europäische Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) 

Die technische Nutzung des beim Ölleinanbau zwangsläufig anfallenden Strohs war bisher nicht erschlossen. 

Im Projekt Translinum wurden die auf beiden Seiten der sächsisch-tschechischen Grenze vorhandenen Potenziale zur gemeinsamen Nutzung des Nebenproduktes Ölleinstroh sowohl auf technologische als auch auf wirtschaftliche Eignung geprüft und Verfahren zur wirtschaftlichen Nutzung untersucht. Auf Grund der Preisstruktur ergeben sich günstige Marktchancen.

 

Im Mittelpunkt des Projektes standen: 

  • Untersuchung der Möglichkeiten zur Gewinnung von Ölleinfasern – technologisch, wirtschaftlich, Sortenwahl 

  • Untersuchung der Verarbeitungsmöglichkeiten von Fasern aus Ölleinstroh in verschiedenen Anwendungen 

  • Untersuchungen zur energetischen Nutzung von Ölleinstroh bzw. der im Aufschlussprozess anfallender Ölleinschäben

Bei diesen Analysen stand nicht die Entwicklung neuer Technologien im Mittelpunkt; das Ziel war vielmehr, vorhandene Verfahren der Faseraufbereitung und -verarbeitung für den neuen Rohstoff Ölleinfaser zu modifizieren.

Verarbeitungsversuch zur Herstellung von Dämmatten aus Ölleinfasern bei Fa. Canabest, CZ (Brückner)
FÖRDERMITTELGEBER
Emblem_Europaeische_Union_mit_Verweis_Fo
Ziel_3_Logo.svg.png