Nachhaltigkeit im unternehmerischen Handeln

 

Kaum ein anderer Begriff wurde in den letzten Jahrzehnten so intensiv diskutiert wie der der Nachhaltigkeit. Aber was ist Nachhaltigkeit und wie definiert sich Nachhaltigkeit in der Produktion und im Unternehmen?

Wir verstehen unter Nachhaltigkeit unternehmerisch aktiv zu sein und Gewinne dabei umwelt- und sozialverträglich zu erwirtschaften.

Nachhaltigkeit bedeutet für uns natürliche Resourcen zu schonen und abfallarme bzw. abfallfreie energieeffiziente Kreislaufwirtschaft zu betreiben.

Diesen Ansprüchen sehen wir uns verpflichtet, in dem wir in unserem Unternehmen konsequent auf nachwachsende Rohstoffe, insbesondere pflanzliche Fasern, setzen. Diese werden der Natur durch landwirtschaftliche Produktion entnommen, zu industriellen Halbzeugen verarbeitet, zu Wirtschaftsgütern veredelt und nach Ende des Produktlebensweges vorzugsweise in die Natur zurückgeführt.

 

Bereits die interparlamentare Arbeitsgemeinschaft für naturgemäße Wirtschaft des Bundestages (IPA) definierte 1953 Nachhaltigkeit in seinen Grundsätzen wie folgt:

"Mit den sich erneuernden Hifsquellen muss eine naturgemäße Wirtschaft betrieben werden, so dass sie nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit auch noch von den kommenden Generationen für die Deckung des Bedarfs der zahlenmäßig zunehmenden Menschheit herangezogen werden können"

 

Unter Verwendung von Naturfasern werden wir diesem Anspruch gerecht.